Sporthallendecken

Ballwurfsichere Sporthallendecken

Deckenkonstruktionen müssen nicht nur schallschutztechnische Anforderungen erfüllen, sondern auch auf Ballwurfsicherheit nach DIN 18032-3 und auf Stoßfestigkeit nach EN 13964-D geprüft sein.

Durch den besonders steifen Aufbau der Sandwich-Platte ist ein Verbiegen durch Ballbeschuss nahezu ausgeschlossen. Die Metawell®-Decke übernimmt optional auch die Beheizung der Halle. Durch rückseitige Kupferrohrmäander wird aus der reinen Akustikdecke eine Akustik-Heizstrahl-Decke.


Die Sporthallen-Deckenelemente werden mit vollflächiger Perforation und rückseitigem Akustikvlies geliefert, wahlweise mit Kupferrohrmäander. Die Montage erfolgt mit schmaler 10...20 mm Schattenfuge an handelsübliche CD-Schienen. Durch die Verwendung von Trockenbauschrauben mit 6 mm Kopfdurchmesser verschwimmen diese in der 6 mm Perforation des Elements. Das sichtseitige Verschrauben ist besonders rationell, ebenso das Erstellen eines CD-Rasters. Durch die Verwendung der Element-Breite 1480 mm hat das Feinrost einen Abstand von 700 mm.



Nachhaltig und energieeffizient

Metawell® Sporthallendecken-Elemente bestehen aus einer Aluminium-Trägerplatte mit Kupferrohr-Mäandern. Beide Grundmaterialien sind hervorragende Wärmeleiter. Daher sprechen Metawell® Sporthallendecken extrem schnell an und erreichen hohe Leistungswerte. Nach Gebrauch können sie ohne Aufbereitung wiederverwertet werden.


Vorteile von Metawell® Sporthallendecken

  • Großformatige Aluminium-Sandwichplatten bis 1480 mm x 6000mm
  • Gewicht incl. Rohr nur max. 8 kg/qm
  • Montierbar an handelsübliche Trockenbauschienen mit Senkkopfschrauben
  • Schraubenköpfe bleiben sichtbar, „verschwimmen“ jedoch im Perforationsbild und werden kaum wahrgenommen
  • Optionale Belegung mit Kupferrohren möglich
  • Durch den Sandwichaufbau extrem ebene Ansicht
  • Glatte und ebene Deckenkonstruktion mit abgeschlossenem Hohlraum
  • Kein Absetzen von Dreck und Staub auf Tragkonstruktion und Rückseite der Strahlungsheizung
  • Kein Festklemmen oder Liegenbleiben von Bällen
  • Bessere hygienische Qualität der Hallenluft
  • Keine Reinigungsarbeiten an der Decke
  • Ansprechendere Optik der Sporthalle

Kontakt


astec Klima-Systeme GmbH
Chromstraße 50
33415 Verl
Tel. 0 52 46 . 92 76-0
Fax 0 52 46 . 92 76-49
info@astec-klimasysteme.de
www.astec-klimasysteme.de

Erfolg braucht gutes Klima