24 Jahre

Gewerbe Spezial

Wir können auch XXL

astec ist Partner der Industrie. Innovative Kühl- und Heizsysteme für Produktionshallen und Werkstätten sind unser Spezialgebiet.

Seit Jahren ist astec für eine Vielzahl von Großindustrie-Unternehmen tätig. Diese Systeme sind entweder luftgeführt oder arbeiten über Kaltwasser-Systeme. Häufig werden sie für die Kühlung von Produktionsprozessen eingesetzt – so beispielsweise in der Kunststoffverarbeitung. Bei Sonderanlagen für die Industrie setzen wir auf eigene Produkte.

Mobiles Klima

Mobile Klimatisierung und Kühlung

Sie benötigen temporär gekühlte Räume, zum Beispiel für eine Messe? Sie benötigen Spezialeffekte, wie heißen Wüstenwind und kühle Meeresbriese? Wir haben die professionelle Lösung für Sie!

Nutzen Sie unseren Service und mieten Sie unsere Klimageräte für Ihre nächste Veranstaltung.

KLIMA! MOBIL – Kühlen, Heizen, Be- und Entlüftung

Unsere Einsatzbereiche

  • Ihre Ausstellungs- und Veranstaltungsräume (z. B. Hausmessen, Modenschauen, Betriebsfeiern, etc.)
  • Ihren Festsaal
  • Ihr Fest-/Veranstaltungszelt (z.B. Schützenfestzelte etc.)

Prozesskälte

Kälte für die Produktion

Gerade im Bereich von Produktionsprozessen werden immer häufiger Prozesskälteanlagen benötigt um hohe Temperaturen bei Produktionsspitzen optimal zu regeln. astec Klima-Systeme baut seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten Bereichen solche speziell auf diese Anwendungen zugeschnittene Anlagen ein.

Ob in der Kunststoffindustrie, im Bereich der Extrusionskühlung oder im Bereich der Batteriefertigung, wo es darum geht, die Räume zu be- und entlüften, bis hin zu Schaltschrankklimageräten – hier bieten wir für unsere Kunden im produzierenden Gewerbe die richtige Lösung an.

Fernwartung

Anlagensteuerung per Fernwartung

Bei mittleren und größeren Anlagenkonfigurationen kommt es immer häufiger vor, dass diese Systeme auch per Fernwartung geregelt, gesteuert und überprüft werden können.

Wir bieten diese Systeme bereits seit Jahren erfolgreich an und können so, oft schon bevor eine Störung in einer Anlage klimatechnisch auffällt, gegensteuern.

Mit diesen Systemen sind wir zudem in der Lage, Anlagen zu überwachen, die sich in Gebäuden befinden, in denen kein technisches Personal beschäftigt ist.
Dies ist sehr häufig der Fall im Einzelhandel, wichtig sind solche Systeme auch im Bereich von Serverräumen, Rechenzentren etc.

Dort, wo also die Technik systemrelevant ist, sind Fernwartungssysteme of zwingend erforderlich.

Sie haben Fragen?

Gerne beraten wir Sie in allen Fragen zum Thema Ferwartung.

Sporthallendecken

Ballwurfsichere Sporthallendecken

Deckenkonstruktionen müssen nicht nur schallschutztechnische Anforderungen erfüllen, sondern auch auf Ballwurfsicherheit nach DIN 18032-3 und auf Stoßfestigkeit nach EN 13964-D geprüft sein.

Durch den besonders steifen Aufbau der Sandwich-Platte ist ein Verbiegen durch Ballbeschuss nahezu ausgeschlossen. Die Aluverbund-Decke übernimmt optional auch die Beheizung der Halle. Durch rückseitige Kupferrohrmäander wird aus der reinen Akustikdecke eine Akustik-Heizstrahl-Decke.

Die Sporthallen-Deckenelemente werden mit vollflächiger Perforation und rückseitigem Akustikvlies geliefert, wahlweise mit Kupferrohrmäander. Die Montage erfolgt mit schmaler 10...20 mm Schattenfuge an handelsübliche CD-Schienen. Durch die Verwendung von Trockenbauschrauben mit 6 mm Kopfdurchmesser verschwimmen diese in der 6 mm Perforation des Elements. Das sichtseitige Verschrauben ist besonders rationell, ebenso das Erstellen eines CD-Rasters. Durch die Verwendung der Element-Breite 1480 mm hat das Feinrost einen Abstand von 700 mm.

Nachhaltig und energieeffizient

Aluverbund Sporthallendecken-Elemente bestehen aus einer Aluminium-Trägerplatte mit Kupferrohr-Mäandern. Beide Grundmaterialien sind hervorragende Wärmeleiter. Daher sprechen Aluverbund Sporthallendecken extrem schnell an und erreichen hohe Leistungswerte. Nach Gebrauch können sie ohne Aufbereitung wiederverwertet werden.

Vorteile von Aluverbund Sporthallendecken

  • Großformatige Aluminium-Sandwichplatten bis 1480 mm x 6000mm
  • Gewicht incl. Rohr nur max. 8 kg/qm
  • Montierbar an handelsübliche Trockenbauschienen mit Senkkopfschrauben
  • Schraubenköpfe bleiben sichtbar, „verschwimmen“ jedoch im Perforationsbild und werden kaum wahrgenommen
  • Optionale Belegung mit Kupferrohren möglich
  • Durch den Sandwichaufbau extrem ebene Ansicht
  • Glatte und ebene Deckenkonstruktion mit abgeschlossenem Hohlraum
  • Kein Absetzen von Dreck und Staub auf Tragkonstruktion und Rückseite der Strahlungsheizung
  • Kein Festklemmen oder Liegenbleiben von Bällen
  • Bessere hygienische Qualität der Hallenluft
  • Keine Reinigungsarbeiten an der Decke
  • Ansprechendere Optik der Sporthalle